So arbeiten wir in der Zukunft

Die Arbeitswelt befindet sich in einem rasanten Umbruch. Das provoziert viele Fragen, Ängste und Hoffnungen:

 

  • Arbeiten wir ohne Unterlass oder nimmt uns die Technik die Arbeit weg und wir streiten um die verbleibenden Aufgaben?

  • Werden wir zum Anhängsel von Computern und Robotern oder zu selbstbewussten Gestaltern einer hochtechnisierten Arbeitswelt?

  • Welche Tätigkeiten haben Bestand, welche entstehen neu und welche fallen weg?

  • Vor allem aber: Wie sieht er aus, der Arbeitsplatz der Zukunft? Und welche Menschen werden dort gebraucht?

 

 
Verbindung von Wissenschaft und Praxis

In seinem Vortrag verbindet Prof. Abicht in anschaulicher Weise eigene Erfahrungen mit den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien und Prognosen und stellt diese unter Einsatz von aussagekräftiger Videos und Bildern dar.

 

So tiefgreifend manche der Aussagen auch sind, die Unterhaltung kommt dabei nicht zu kurz. Schon allein deshalb, weil er kein Bild einer utopischen Zukunft entwirft sondern die Zuhörer bei den Erfahrungen aus ihrer eigenen Arbeitswelt abholt. Auf diese Weise entsteht schrittweise ein durchaus optimistisches Bild der Zukunft, welches Anlass zum Hinterfragen lieb gewordener Selbstverständlichkeiten gibt ohne in apokalyptische Szenarien abzugleiten.

Inhalt kurz gefasst
  • Auswirkungen der digitalen Revolution auf die Arbeitswelt – von Robotern, Algorithmen, digitalen Assistenten und künstlicher Intelligenz

  • Wie die „Plattformökonomie“ zu disruptiven Umbrüchen führt

 

  • Sind wir noch genug - Auswirkungen der demografischen Entwicklung?

  • Wer arbeitet – wie die verschiedenen Generationen von heute die Arbeitswelt von morgen prägen

  • Arbeitsplätze der Zukunft und ihre Merkmale


Zielgruppen

  • Vorstände

  • Führungskräfte

  • Menschen aller Qualifikations- und Altersstufen, die neugierig auf die Welt von morgen sind.

Der Vortrag eignet sich nicht zuletzt, um die Bereitschaft zu Innovationen und Veränderungen zu steigern.

Prof. Abicht ist es gelungen, den Blick in die Zukunft mit der Motivation für deren Gestaltung zu verbinden.

Mit seinem anschaulichen, unterhaltsamen und dennoch wissenschaftlichen
Vortrag hat er sowohl jüngere als auch ältere MitarbeiterInnen
gezielt angesprochen.

Werner Frieß,

Vorstand der Vereinigten Sparkassen

Stadt und Landkreis Ansbach